„Lukaskindergarten“

Lindenplatz, Kaarst-Holzbüttgen

Aktuelles

Jahreskalender für das Jahr 2022

Hier finden Sie den Jahresplaner 2022 des LUKAS-Kindergarten zum Download als PDF-Datei:

Terminkalender 2022 Eltern [PDF]

„Kunterbunte Kennenlern-Zeit“

Nach den Sommerferien kommen die neuen Kinder und Familien im LUKAS und in ihren Gruppen an. Dies ist für uns alle immer eine spannende Kennenlern-Zeit. Beim gegenseitigen Kennenlernen im LUKAS erleben wir gemeinsam mit den Kindern Unterschiede und Gemeinsamkeiten, besondere Vorlieben und Interessen. Deshalb ist beim Basteln, Gestalten und Malen ein „Kunterbunt“ Programm angesagt! Dabei legen wir einen großen Wert darauf, dass alle Kinder in ihren individuellen Ressourcen unterstützt und einbezogen werden.

Neben der spannenden Kennenlernzeit freuen wir uns riesig über unseren neuen Bollerwagen, welcher uns bei den spannenden Abenteuern zum Spazieren gehen oder an unserem Waldtag begleitet.

Der „Herbst, der Herbst, der Herbst ist da“ Erntedank wird gefeiert, die ersten Laternen gebastelt und Lieder gesungen. Die Tage werden zum Jahresende kürzer und Weihnachtsstimmung schleicht sich ein.

 

 

Die Farbe Gelb-Neuer Rahmenplan bis zu den Sommerferien

Bei uns im LUKAS freuen sich nach dem verregneten Frühling alle auf den Sommeranfang und ganz viel Sonnenschein! Passend dazu wird uns in den Wochen bis zu den Sommerferien der Rahmenplan mit der Farbe GELB begleiten. Das Thema GELB werden wir mit Liedern, Büchern, Fingerspielen, Bastel- und Malaktionen begleiten.

Mit einem gemeinsamen Frühstück im Flur mit allen Kindern feierten wir beispielsweise die Öffnung der Gruppen! Ganz nach dem Motto: „Für uns geht die Sonne auf!“ gab es passend zu unserem Thema GELB viele gelbe Lebensmittel.

Mit dem langsamen Ende des Kindergartenjahres stehen für unsere Schulkinder das religionspädagogische Angebot „Die Perlen Gottes im Vordergrund. Passend zu unserem Thema GELB haben sich die Kinder der RABEN-Gruppe für ein neues Gruppentier entschieden. Nach den Sommerferien werden sie sich zur BIENEN- Gruppe umbenennen.

Heilpädagogische Wassererfahrung

Im Rahmen der Heilpädagogischen Wassererfahrung geht es um die freie Bewegungsentwicklung und Umwelterfahrung des Kindes mit sich und dem Element Wasser. Die Kinder sollen in ihrer Erfahrens- und Erlebniswelt den Umgang mit Wasser genießen, sich selbst im Wasser erleben, spüren und somit ihre Wahrnehmung ganzheitlich stimulieren. Sie können ausprobieren im Wasser und unter Wasser mit ihrer Atmung zu spielen und selbstbestimmt einen Auftrieb erleben.

Dabei wird das Kind während seiner Wassererfahrung emphatisch durch eine Fachkraft begleitet. Sie achtet dabei individuell auf das Kind und wie viel Unterstützung es wirklich benötigt. Dieses Angebot findet vom Kind selbstbestimmt und partizipierend statt.

Auf Pflegemittel sollte dabei verzichtet werden. So kann das Kind das Wasser bedenkenlos in den Mund nehmen. Haut und Augen werden dadurch nicht gereizt, Allergieauslöser unterbunden.

Unsere Kinder sind ideenreich und kreativ. Aus diesem Grund sollten sie erst einmal den Umgang mit sich und dem Wasser erfahren. Nach dieser Zeit des Ankommens steht dem Kind eine kleine Auswahl von Pickler Material zur Verfügung (Schwamm, Sieb, Dosen). Das Kind entscheidet den Umgang damit selbst, die Fachkraft hält sich zurück. So hat das Kind die Möglichkeit sich im freien Spiel zu entfalten. Es kann im Zusammenspiel von Material und Wasser die Erfahrung von Atmung und Auftrieb erleben.

Wir erzählen euch von unserem Waldtag!

In einer Kleingruppe wandern wir einmal wöchentlich in den Wald hinaus und verbringen dort den Vormittag. Im Laufe der Zeit ist jedes LUKAS-Kind mal mit dabei.

Der Waldtag findet vor allem unter motopädischen/psychomotorischen und erlebnispädagogischen Gesichtspunkten statt. Unsere Motopädin führt mit weiteren Fachkräften den Waldtag durch.

Die Kinder bekommen hier die Möglichkeit, unterschiedliche Sinneserfahrungen zu sammeln. Ihr Wahrnehmungshorizont wird positiv beeinflusst.

Ablauf im Wald

  •  Ankommen und Frühstückspicknick im Wald
  • Förderung der Motorik und Wahrnehmung durch natürliche und lustvolle Bewegungsanlässe- und Möglichkeiten, wie unter anderem durch den Aufbau von sog. mobilen Niedrigseillandschaften (Gestalten von Schaukeln, Seilbrücken, Höhlen)
  • Flexibles und situationsorientierter Umgang mit den Kindern im Wald, um bedürfnis- und stärkenorientiert fördern zu können
  •   Kreativität, Phantasie und Spiel der Kinder wecken, aufgreifen und spielerisch über Impulse unterstützen
  • Abschluss: Lied oder Spiel, Aufbruch zurück zum Kiga, zur Mittagszeit sind wir wieder zurück

Folgende Ziele birgt der Waldtag mit sich

  • Förderung der Motorik und Sinneswahrnehmung durch Primärerfahrungen
  • Naturverständnis und Umweltbewusstsein soll geweckt werden
  • Erleben der jahreszeitlichen Rhythmen
  • Möglichkeit, die Grenzen eigener Körperlichkeit zu erfahren
  •   Erleben der Pflanzen und Tiere und Wertschätzung dieser Lebenswelt
  • Körpererfahrung, Selbsteinschätzung und Selbstwirksamkeit erleben lassen
  • Seillandschaften als alternative Möglichkeit zur Förderung der Motorik und Wahrnehmung
  • Unterschiedliche Wetterverhältnisse kennen lernen und sich auf diese motorisch und wahrnehmungsmäßig einstellen können

Bild zum aktuellen Rahmenplan im LUKAS: "Die Farbe Blau im Frühling"

Bild zum Rahmenplan im LUKAS: “Die Farbe Blau im Frühling”