02131 945 -0 info@dw-neuss-sued.de
Seite wählen

Sollte trotz aller Versuche der automatische Download nicht funktionieren, kann man jede Sendung auch manuell downloaden, weil das Programm MediathekView die Adresse des jeweiligen Streams bekannt gibt. Zum Aufzeichnen verwendet man die Aufnahme-Funktion von VLC. Laden Sie sich den SDP Downloader aus dem Downloadbereich von CHIP Online herunter und installieren Sie ihn. Öffnen Sie mit Ihrem Internet-Browser die Startseite der ORF TVthek. Wählen Sie die Sendung aus, die Sie downloaden möchten, und starten Sie den Stream. Beiträge auf der ORF TVthek zum Beispiel von Bundesländer Heute Nachrichten lassen sich mit einem normalen Video-Grabber nicht einfach downloaden. Mit dem Medien-Schweizer Messer VLC ist es ganz leicht. Die Installation von Mediathek-View erfordert folgende Schritte: Hat man in den Listen die gewünschten Filme und Sendungen gefunden, spielt MediathekView den jeweiligen Stream ab oder lädt ihn herunter. Für das Abspielen sind externe Media-Player nötig. MediathekView bevorzugt den MPlayer und VLC media player. Über die Wiedergabefunktion in MediathekView wird der Media-Player mit dem Stream des Films direkt gestartet. Achtung: MediathekView ist nur mehr für 64-Bit-Windows erhältlich. Solltest Du daher keinen solchen PC besitzen, dann musst Du wohl bei Deiner alten Version bleiben.

Dennoch kann die obige Fehlerbehebung (Fehler 1-3) eventuell auch Dir helfen. In den Einstellungen “Set-Bearbeiten” befindet sich eine Zeile, bei der eine Datei binflvstreamer_win32… referenziert wird. Diese Datei existiert aber in der aktuellen 64-Bit-Version von MediathekView nicht. Diese Zeile ist zu löschen. (Symbol “-“). Und auch im Abschnitt Set Bearbeiten -> Abspielen kann eine solche Referenz vorkommen, auch diese ist zu löschen. Den fehlerhaften Download repariert man in der PowerShell-Konsole, weil man damit die konkreten Fehlermeldungen des angesprochenen Servers sehen kann. “Reparieren” bedeutet die Anpassung der Optionen auf einen vom Server akzeptierten Wert. Mit der Tastenkombination [Strg] + [F] starten Sie die Suche. Geben Sie den Begriff “embed” (ohne Anführungszeichen) in die Suchzeile ein und klicken Sie auf “Weiter”. Die früheren Versionen 12.* wurden in ZIP-Archiven geliefert, und man musste das Archiv in einem Ordner entpacken und die Datei MediathekView.exe aufrufen. Es handelte sich daher um ein “portables Programm” und um es zu entfernen, genügt es, den Installationsordner, zum Beispiel MediathekView zu löschen und danach eventuelle Verknüpfungen.

Sobald Ihr Download abgeschlossen ist und im Status-Fenster die Meldung “Disconnected” erscheint, können Sie den SDP Downloader beenden. Ihr Video wurde im von Ihnen festgelegten Ordner im .wmv-Format abgespeichert. Bis Anfang Februar war der Download möglich. Jetzt, im März, als ich versuchte eine Sendung für Wolfgang aufzunehmen, funktionierte der Download nicht mehr. MediathekView ist ein außergewöhnlich nützliches Programm, und man sollte bei regelmäßiger Benutzung Alexander Finkhäuser über den PayPal-Button einen Betrag entsprechend der eigenen Nutzung überweisen! Will man TV-Sendungen offline sehen, muss man sie herunterladen. Dieses unterstützt MediathekView über die Funktion “Film aufzeichnen” und bietet gegebenenfalls verschiedene Downloads an, die sich in Bildqualität und Downloadgröße der Filme unterschieden. Und darf man denn das? Ja, es gibt ein Recht auf Privatkopie im Urheberrechtsgesetz. Zudem wurden ORF Beiträge mit Steuermitteln erstellt und wir bezahlen Abgaben auf Leermedien, das fliesst an die Kreativschaffenden als Kompensation für Provatkopien. Da der bei euch aber nie erwähnt wird, würde mich interessieren: ist das nur nicht bekannt, oder ist dieses Programm aus diversen Gründen unerwünscht? Ich denke mal, rein rechtlich ist man beim Download solcher Filme aus der TV Thek ohnehin in einem gewissen Graubereich unterwegs.